Elektro-Fahrrad

„Mobilität beginnt im Kopf“

Wir kennen es alle: Die Welt ist sehr mobil geworden und wir spüren dies an vielen Staus, längeren Wegen zur Arbeit, der Parkplatznot, einem massiv erhöhten Verkehrsaufkommen, und, und, und – fast jeder ist betroffen, fast alle ärgern sich darüber.

Jeder Einzelne könnte durch vermehrtes Fahrrad fahren und einen „neuen Einsatz“ des Fortbewegungsmittels Fahrrad zur Entspannung der Verkehrssituation und zur CO2-Reduktion beitragen, aber: wir lieben die Gewohnheit und verhalten uns entsprechend. Als „Ausrede“ nutzen wir gern die üblichen Verdächtigen, wie „da werde ich ja nass“, „da habe ich keine Zeit dafür“, „das ist mir zu anstrengend“, „und wenn ich dann eine Panne habe?“ …

Egal ob Sie sich aus ökologischen oder ökonomischen Gründen gern einmal darüber informieren möchten, welche Alternativen es gibt, diese Infoveranstaltung soll neue Impulse setzen und macht Sie „mobil im Kopf“.Und: auch die Politik reagiert und fördert immer mehr alternative Mobilitätsideen.

Wir räumen an diesem Termin gemeinsam auf mit Bedenken, Vorurteilen und falschen Informationen. Themenschwerpunkte sind:

  • Ein spannender Fahrzeugvergleich –wer fährt zu welchem Preis?
  • Welche Möglichkeiten bieten E-Bikes, S-Pedelecs und Velomobile?
  • Wie gelingt der Umstieg auf´s Rad? Wir entkräften die „Ausreden“
  • Für Lastenräder gibt´s Fördermittel Jobrad, was ist das?
  • Ergonomie auf dem Rad - die Einstellung zählt

Die Abendveranstaltung findet am Dienstag, den 19.03.2019 und am Dienstag, den 07.05.2019
in Bordenau, Pölitzer Strasse 4, 19.00 – 21.00 Uhr statt.

Kosten: keine

Anmeldung direkt bei Sven Dechow; Tel. 05032 963244 / Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeschluss: 15.03.2019 bzw. 03.05.2018