Das gebrauchte Jahr ist vorbei!
Es kommt endlich das neue Jahr 2021!

Der Blick nach vorn
Mit dem neuen Jahr keimt der Wunsch nach Frieden, Selbstbestimmung, Gesundheit, Glück und Zuversicht.

Was kommt auf jeden von uns zu? Wie entwickelt sich unser Verein „Dorfwerkstatt Bordenau e.V."?

Der Kampf mit dem Corona-Virus wird noch lange unser Leben bestimmen, zumal dieser uns jetzt mit mutierten Varianten bedroht. Schutzmaske tragen, Abstand einhalten, Hygienemaßnahmen beachten und in Räumen lüften.

Die Impfungen zur Immunisierung gibt uns Hoffnung auf eine bessere Zeit. Allerdings wissen wir nicht, wie das Medikament wirkt? Wie lange schützt mich die Impfung? Kann ich trotz Impfung den Virus noch verbreiten? Wie solidarisch verhalten sich die Bürgerinnen und Bürger im Virus-Krieg? Kämpfen wir gemeinsam oder bestimmt die uneingeschränkte individuelle Freiheit die Auseinandersetzung? Die alte Erfahrung „Nur gemeinsam sind wir stark“ gilt auch im Kampf gegen das aktuelle Virus.

Und dann das: Die Wissenschaft, hier vor allem die Virologen, orakelt bereits, dass in Zukunft mit mehr Virus-Angriffen zu rechnen sei. Die wachsende Bevölkerung und die Klimaveränderung reduzieren den Lebensraum des Individuums Mensch und Tier.

Welche Antworten haben wir, insbesondere auch in unserem direkten Umfeld?

Hier einige Fakten:
Die Luftverschmutzung auf der Welt ist z.B. deutlich geringer, weil etliche Fabrikschornsteine nicht gefüttert wurden und der Flugverkehr durch Reiseverbote auf das Notwendigste beschränkt wird. Das Shoppen, die Lust nach Konsum, ist deutlich reduziert, weil entsprechende Geschäfte über viele Wochen und Monate geschlossen sind. Die Diskussion, beim Kleidungskauf auf Qualität zu setzen und dafür weniger Kleidung zu kaufen, nimmt auch unter jungen Menschen an Fahrt zu. Gaststätten und Restaurants haben nur in wenigen Monaten ihre Genüsse angeboten; wir haben wieder öfter selbst unsere Malzeiten zubereitet.

Welche Gefühle haben uns dabei begleitet? Was nehmen wir von den Erlebnissen und Gefühlen mit ins neue Jahr? Müssen wir unser Verhalten überdenken?

Unser Verein „Dorfwerkstatt Bordenau“ hatte im vergangenen Jahr die überwiegende Zeit ihre Dorfwerkstatt im Birkenweg geschlossen; Treffen waren wegen der Abstandsregel bis zu zehn Personen erlaubt; größere Gruppen haben im Freien oder großen Räumen getagt. Wir haben teilweise uns auf die Gefahren eingestellt und weiter unsere Hobbies gemeinsam gepflegt.

Der Kunst- und Hanwerkermarkt konnte im September unter einem Hygienekonzept durchgeführt werden; auch der Dorfflohmarkt führte zu viel Leben im Ort Bordenau.
Der FotoClub z.B. trifft sich seit September im Musiksaal der KGS oder im virtuellen Raum mithilfe der Videokonferenz und hat den Kontakt miteinander nicht aufgeben müssen. Es wurden kleine Exkursionen im Freien durchgeführt. Anfang Februar wird im Shopping Plaza in Garbsen eine Fotoausstellung eröffnet.
Die Jugendgruppe Color My Life! hat einen Musiknachmittag auf dem Gelände des Neustädter Schwimmbades für Autobesucher, einen Umzug mit Platten auflegendem DJ im Schlepptau durch Bordenau erfolgreich durchgeführt sowie am Silvesterabend von 18.00 Uhr bis Mitternacht einen Musikstream unter dem Motto „Beats statt Böller“ im Meerradio angeboten. Sie haben jetzt eine eigene Webseite „https://color-my-life.de/“ und sind auf Facebook vertreten.
Der Vorstand trifft sich regelmäßig per Videokonferenz und hat ein Programm für das erste Halbjahr 2021 entwickelt. Das Halbjahresprogramm wird demnächst wieder verteilt.
Die Akteure haben sich auf die Gefahren eingestellt und viel Phantasie entwickelt, beieinander zu bleiben. Da kann man nur gratulieren.

Nun, wollen wir im neuen Jahr mit neuem Schwung unsere Kontakte pflegen und unsere Aktivitäten ausbauen. Wenn Sie, liebe Leserin und lieber Leser, an der Gestaltung des Miteinanders mitwirken wollen, dann nehmen Sie Kontakt unter „Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“ auf.
Alles Gute,
Hans-Jürgen Hayek