Schutz von Kindern - das geht uns alle an!

Kinder- und Jugendschutz

Die Dorfwerkstatt Bordenau ist dem Verbund auf Regionsebene beigetreten. Die Vereine wollen den Schutz der Kinder und Jugendlichen erhöhen.

"Zeichen von Verletzungen, auffälliges Sozialverhalten, mangelnde medizinische Versorgung, witterungsunangemessene und verschmutzte Kleidung, ... Wer bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung wahrnimmt, muss handeln. Häufig sind Anhaltspunkte nicht eindeutig, so dass die Einschätzung einer Kindeswohlgefährdung und damit verbunden die Frage nach geeigneten Hilfs- und Unterstützungsangeboten eine große fachliche Herausforderung darstellt." (Zitat aus einem Flyer der Region Hannover)

"Wie erkenne ich bei Kindern und Jugendlichen Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung und wo kann ich Unterstützung erhalten?"

Frau Silke Tenten, Leiter der Jugendhilfestation Neustadt und Wunstorf (Schillerstr. 2 in Neustadt), bietet zum Thema ein zweistündiges Gespräch für ehrenamtlich Tätige in der Kinder- und Jugendarbeit bei Bordenauer Vereinen am 23. März 2023 von 16:00 - 18:00 Uhr an.

Damit offene Gespräche eine Chance haben, soll der Teilnehmerkreis nicht mehr als 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer groß sein. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wer an der Gesprächsrunde im November teilnehmen möchte, meldet sich bis 20.3.2023 bei Hans-Jürgen Hayek per Email "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" an.